Kostenlose Beratung

++ Auch in der aktuellen Situation können Sie bei uns sicher von zu Hause aus studieren ++ Wir verzichten derzeit auf jegliche schriftliche Dokumentation beim Anmeldeprozess ++ Sie können sich jederzeit online anmelden und somit sofort starten ++

Die Wilhelm Büchner Hochschule bei der LEARNTEC

|   News

Die LEARNTEC ist gleichzeitig Fachmesse und Kongress zu digitalen Lerntrends. Bildungsexpert*innen und Entscheider*innen aller Wirtschaftsbereiche sowie öffentlicher Träger trafen sich vom 28. bis 30. Januar in Karlsruhe, um sich über die neuesten Trends in der digitalen Bildung auszutauschen. Mit vor Ort war auch Prof. Dr.-Ing. Michael Fuchs, Professor für Software Engineering und Kerninformatik an der Wilhelm Büchner Hochschule.

In seinem Vortrag mit dem Titel „Machine Learning Generated Knowledge Networks for Intelligent Training Chatbots“ gab er Einblicke in die Ergebnisse von zwei EU-Horizont-2020-Projekten und vier Masterarbeiten, die sich mit der Frage beschäftigen, wie Chatbots für höhere Wissensaustauschaufgaben eingesetzt werden können. „Chatbots werden zwar derzeit schon als Hilfs-, Informations-, Bestell- und Beratungsroboter eingesetzt, für den Einsatz als Trainings-Chatbots reicht die Wissensbasis jedoch noch nicht aus“, erklärt Prof. Fuchs. „Selbst wenn eine große Datenbank vorhanden ist, sind diese Daten keineswegs geeignet oder aufbereitet für die benötigten KI-Algorithmen.“ Indem Methoden zur Generierung von Wissensnetzen aus großen Daten- oder Inhaltsmengen mit Methoden des maschinellen Lernens und mit intelligenten und teilweise selbstlernenden Chatbots kombiniert werden, können diese für fortgeschrittene Szenarien genutzt werden. „Chatbots können so etwa als fachspezifischer Trainer eingesetzt werden“, sagt Prof. Fuchs. „Sie sind dann in der Lage, Fragen zu stellen oder zu beantworten und können ihre Antworten sogar mit Quellen verifizieren.“

zurück
sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...