Kostenlose Beratung

Lebensläufe unserer Hochschulleitung

Hier erfahren Sie mehr über das Leben und Schaffen der Menschen, die die Wilhelm Büchner Hochschule leiten. Sie bringen ihre Erfahrung aus den unterschiedlichsten Bereichen ein, um die Hochschule und deren Studierende zum Erfolg zu führen.


Prof. Dr.-Ing. Jürgen Deicke

Präsident der Wilhelm Büchner Hochschule

„Weiterbildung wird immer wichtiger. Damit Berufstätige neben ihrer Arbeit studieren können, brauchen sie flexible Studienmodelle.“

Professor Dr.-Ing. Jürgen Deicke ist seit Juli 2013 Präsident der Wilhelm Büchner Hochschule. In dieser Position ist er schwerpunktmäßig für die Lehre und für die Forschung zuständig. 

Professor Deicke promovierte am Fachbereich Elektro- und Informationstechnik der Technischen Universität Darmstadt. Von 2000 bis 2010 war er für IBM im Bereich Forschung und Entwicklung tätig und bekleidete dort auf nationaler sowie internationaler Ebene verschiedene leitende Funktionen, unter anderem als Abteilungsleiter in Kalifornien, USA. Von 2010 bis 2012 war er als Technology Business Development Executive in der Hardware-Sparte der IBM beschäftigt.

Neben seiner Berufstätigkeit war Professor Deicke immer wieder in der Lehre aktiv, unter anderem im Rahmen von Lehraufträgen an der Technischen Universität Darmstadt sowie der Fachhochschule Bingen. 2012 kam er an die Wilhelm Büchner Hochschule und wurde zunächst Dekan des Bereiches Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement.

Professor Deicke, der von 2007 bis 2009 selbst ein berufsbegleitendes „Dual Degree MBA Program“ (Master of Business Administration) an der Goethe Business School sowie der Duke University in USA absolvierte, ist davon überzeugt, dass lebenslanges Lernen immer mehr an Bedeutung gewinnt: „Weiterbildung wird immer wichtiger. Damit Berufstätige neben ihrer Arbeit studieren können, brauchen sie flexible Studienmodelle. Als Präsident der Wilhelm Büchner Hochschule ist es mir ein großes Anliegen, dass wir sowohl unsere nationalen als auch unsere internationalen Angebote und Lehrformen stets an den Anforderungen Berufstätiger ausrichten. Dabei ist neben attraktiven Inhalten und Exzellenz im Service ein innovativer Medienmix aus Studienheften, Online-Campus, Lehrvideos, Online-Seminaren und mobilen Zugriffsmöglichkeiten von zentraler Bedeutung. Wir bieten unseren Studierenden eine große Auswahl an Medien, um ihren individuellen Lernbedürfnissen gerecht zu werden.“


Thomas Kirchenkamp

Kanzler der Wilhelm Büchner Hochschule

„Die Interessen unserer Studierenden stehen für uns an erster Stelle. Hochwertige Betreuung in allen Phasen des Studiums ist hier sichergestellt.“

Thomas Kirchenkamp ist seit 2007 Kanzler der Wilhelm Büchner Hochschule und Mitglied der Geschäftsleitung. In der Position als Kanzler ist er für das Management, die Verwaltung und die wirtschaftlichen Belange der Hochschule verantwortlich.

Thomas Kirchenkamp studierte Pädagogik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und ist Absolvent der INSEAD Business School. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in nationalen sowie internationalen Managementpositionen bei verschiedenen Unternehmen wie der Daimler Benz Gruppe, der Ravensburger AG und der Klett Gruppe.

Seine Erfahrung im Aufbau und in der strategischen Ausrichtung innovativer Unternehmen im Spannungsfeld von Bildung, Medien und Technologie bringt Thomas Kirchenkamp auch in seine Position als Kanzler der Wilhelm Büchner Hochschule ein: „Wir verstehen uns als Service-Hochschule. Unser Konzept, Fachkompetenzen aus den Ingenieurwissenschaften und der Informatik in Kombination mit Management Skills zu vermitteln, bewerten unsere meist berufstätigen Studierenden und unsere Partner aus der Wirtschaft als einzigartigen und zukunftsträchtigen Ansatz. Unser Ziel ist es, das Portfolio der Hochschule auch in den nächsten Jahren mit weiteren bedarfsgerechten und innovativen Angeboten kontinuierlich auszubauen.“


Maziar Arsalan

Geschäftsführer der Wilhelm Büchner Hochschule

„Unsere Studierenden sind bestens motiviert, neben dem Beruf ihren akademischen Abschluss zu erwerben. Wir bringen sie ans Ziel!“

Seit mehr als 15 Jahren ist Maziar Arsalan in der Bildungsbranche (z. B. Handelshochschule Leipzig, WBS TRAINING AG) und im E-Commerce (ImmobilienScout24) in unterschiedlichen Managementfunktionen im In- und Ausland tätig, zuletzt u. a. als CMO und COO. Zuvor absolvierte er ein Studium der Humanmedizin in Heidelberg und Philadelphia/USA sowie den MBA mit Schwerpunkt Marketing und E-Commerce. Als Geschäftsführer der Wilhelm Büchner Hochschule war Maziar Arsalan insbesondere für die Gestaltung der Strategie der Hochschule und zusammen mit dem Präsidium für das Studienangebot und die Marktentwicklung zuständig. Innerhalb der Klett Gruppe ist er auch Geschäftsführer der Studiengemeinschaft Darmstadt (sgd).


Prof. Dr. Jürgen Otten

Vizepräsident und Dekan des Fachbereichs Informatik

„Mit einem Informatikstudium an der Wilhelm Büchner Hochschule sichern Sie sich Ihre Zukunft in einem spannenden und attraktiven Arbeitsumfeld.“

Seit Juli 2004 ist Prof. Dr. Jürgen Otten Dekan des Fachbereichs Informatik an der Wilhelm Büchner Hochschule. In dieser Position ist er schwerpunktmäßig für die Entwicklung von Bachelor- und Master-Studiengängen sowie akademischen Weiterbildungen verantwortlich. Im Mai 2012 wurde er darüber hinaus zum Vizepräsidenten für Akkreditierungsverfahren und Qualitätsmanagement berufen.

Jürgen Otten promovierte an der Universität Osnabrück in der Theoretischen Physik im Bereich der Computersimulation. Dort erhielt er auch seine pädagogische und fachliche Ausbildung in den Bereichen Informatik, Mathematik und Physik. Nach seiner Promotion war er über zehn Jahre in leitender Position für ein international agierendes Chemie-Unternehmen in führenden IT-Projekten tätig.

In seiner Verantwortung als Dekan des Gründungsfachbereichs Informatik der Wilhelm Büchner Hochschule hat Prof. Dr. Jürgen Otten das Studienangebot deutlich ausgebaut. „Das Ziel der Wilhelm Büchner Hochschule ist, berufstätigen Fachkräften aus den Bereichen Informatik und Technik zukunftsorientierte Qualifizierungsmöglichkeiten auf akademischem Niveau anzubieten. Um den unterschiedlichsten Schul- und Ausbildungswegen von Berufstätigen Rechnung zu tragen, entwickeln wir passgenaue Angebote, die flexibel neben dem Beruf studiert werden können. Dazu gehören grundständige Bachelor-Studiengänge, die auch ohne Hochschulreife studiert werden können, Master-Studiengänge sowie akademische Weiterbildungen. Denn Berufstätige brauchen nicht immer gleich ein komplettes Studium, um sich für weitere Aufgaben zu qualifizieren.“

Gratis-Infopaket anfordern