Kostenlose Beratung

Neuer Bachelor-Studiengang Lebensmittelverfahrenstechnik

|   Pressemitteilung

Wilhelm Büchner Hochschule startet neuen berufsbegleitenden Fernstudiengang

Die Lebensmittelverfahrenstechnik ist ein interdisziplinäres Fachgebiet, das sowohl Chemie, Physik als auch Informatik mit den Kernthemen der Ingenieurwissenschaften vereint. Im Mittelpunkt stehen dabei insbesondere die Prozesse und Verfahren zum Herstellen und Haltbarmachen von Lebensmitteln. Mit dem neuen interdisziplinären Bachelor-Studiengang „Lebensmittelverfahrenstechnik“ (B. Eng.) der Wilhelm Büchner Hochschule können sich Interessierte und ausgebildete Fachkräfte berufsbegleitend akademisch qualifizieren. Der 7-semestrige Fernstudiengang beinhaltet ingenieurwissenschaftliche sowie mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen, anwendungsorientiertes Wissen in dem Bereich Lebensmittelverfahrenstechnik sowie fachübergreifende BWL- und Management-Themen. Der Studienbeginn ist jederzeit möglich.

„Unsere Absolventen verfügen über fundierte Kompetenzen in den Kernthemen der Ingenieurwissenschaften, der Lebensmitteltechnologie sowie der Verfahrenstechnik. Dank ihrer interdisziplinären Denkweise entwickeln sie Verfahren zur mechanischen und thermischen Verarbeitung von Nahrungsmitteln und stellen deren Werterhaltung durch geeignetes Verpacken sicher. Damit eröffnen sich ihnen Karrierewege in zahlreichen neuen Berufsfeldern – ob in der lebensmittelverarbeitenden Industrie, in Pharma- oder Kosmetikunternehmen, dem Anlagen- und Apparatebau oder der Verpackungsindustrie“, so Prof. Dr.-Ing. Harald Schuchmann, Studienleiter Verfahrenstechnik der Wilhelm Büchner Hochschule.

Studieninhalte: theoretische Grundlagen und individuelle Schwerpunkte
Mathematik, Physik, Chemie sowie Informatik und Ingenieurwissenschaften sind die Fachthemen des Grundstudiums. Darüber hinaus befassen sich die Studierenden im Modul Business Management und Führung mit betriebswirtschaftlichen Themen.
Im Kern- und Vertiefungsstudium werden diese Grundlagen mit Wissen rund um die Lebensmittelverfahrenstechnik verknüpft ? so beispielsweise in der physikalischen Chemie, mechanischen Verfahrenstechnik, Lebensmitteltechnologie, Mikrobiologie oder in der Simulation von lebensmittelverarbeitenden Prozessen. Anhand von vier Wahlmodulen, die innerhalb der drei Schwerpunkte Produktion, Verfahrenstechnik plus und Nachhaltigkeit gewählt werden können, geben die angehenden Lebensmittelverfahrenstechniker dem Studium ihre individuelle Ausprägung. Zur Auswahl stehen dabei Module wie Logistik und Materialflusstechnik, Bio-Verfahrenstechnik, Sicherheit in der Chemieproduktion oder Technikfolgenabschätzung.
Im Studienbereich Ingenieurpraxis lösen die Studierenden typische Aufgabenstellungen in der Lebensmittelproduktion. Dies geschieht in einem Einführungsprojekt, einem ingenieurwissenschaftlichen Projekt, der berufspraktischen Phase sowie der abschließenden Bachelorarbeit. Die praxisnahen und zum Teil im Team zu lösenden Aufgaben fördern vernetztes Denken, Problemlösungskompetenz sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit.

Labore: Theorie in Praxis übertragen
Die Studierenden nehmen an insgesamt vier obligatorischen Laboren teil, um das theoretisch Gelernte in Praxissituationen zu übertragen. Zwei Labore finden am Standort der Wilhelm Büchner Hochschule in Pfungstadt statt. Die beiden anderen Labore finden an externen Standorten statt.

Flexible Studiengestaltung
Basis des Fernstudiengangs sind die umfangreichen schriftlichen Studienunterlagen. Ergänzt werden diese durch zusätzliches Material auf dem Online-Campus „StudyOnline“. Die interaktiven Angebote des Online-Campus ermöglichen eine individuelle und zeitnahe Studienbetreuung durch Tutoren sowie Kontakte zu einem aktiven Netzwerk aus Mitstudierenden und Dozenten. Präsenzphasen bieten Gelegenheit für persönliche Begegnungen. In einem Testmonat können Interessierte den Studiengang unverbindlich kennen lernen.

Informationen zu den Bachelor-Studiengängen, zum berufsbegleitenden Fernstudium und zur Wilhelm Büchner Hochschule sind unter der Telefonnummer 0800-924 10 00 (gebührenfrei), per E-Mail über info(at)wb-fernstudium.de oder auf der Google+ Seite der Hochschule erhältlich. Weitere Informationen: www.wb-fernstudium.de

Pressekontakt:

Wilhelm Büchner Hochschule
Barbara Debold
Ostendstraße 3
64319 Pfungstadt bei Darmstadt
Tel. +49 (0) 6157-806-932
Fax +49 (0) 6157-806-400
presse(at)wb-fernstudium.de

Zurück zur Übersicht

zurück
Gratis-Infopaket anfordern