Kostenlose Beratung

Im Porträt: Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen Produktion (B.Eng.)“

|   News


Herr Prof. Dr.-Ing. Dirk Ostermayer, die Wilhelm Büchner Hochschule bietet Studieninteressierten seit nunmehr acht Jahren den Bachelor-Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen Produktion“ an. Was sind aus Ihrer Sicht die Gründe für den Erfolg dieses Studiengangs?
Der Bachelor-Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen Produktion“ ist ein grundständiger Studiengang, der eine breite Wissensbasis vermittelt. Studierenden stehen verschiedene Wahlmodule und Vertiefungen zur Verfügung, aus denen sie wählen und dadurch ihre persönlichen Schwerpunkte setzen können. Darüber hinaus vermittelt dieser Studiengang Methoden und Know-how, um als Wirtschaftsingenieur auch bei zukünftigen Trends handlungsfähig zu sein.
Bei der Entwicklung des Studiengangs hat die Hochschule auch die Empfehlungen des Fakultäten- und Fachbereichstages (FFBT) Wirtschaftsingenieurwesen berücksichtigt, welche die vorherrschende Erwartung an Stundeninhalte bei Wirtschaftsingenieurstudiengängen – insbesondere bei Unternehmen – widerspiegelt.
 

Wie werden aktuelle Trends und Themen in diesem Studiengang berücksichtigt?
Im Bachelor-Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen Produktion“ finden auch aktuelle Trends Berücksichtigung. Ein aktuelles Beispiel ist hier die Digitalisierung. Digitalisierung beschreibt vereinfacht die Kette von Aktivitäten: von der Datengenerierung über die Datensammlung bis hin zur Datenverarbeitung. Sie ist auch eine Voraussetzung für die Umsetzung des Industrie-4.0-Ansatzes im Sinne der Vernetzung von Produkten und Betriebsmitteln.
Digitalisierung findet in diesem Bachelor-Studiengang in einer Reihe von Modulen in unterschiedlicher Tiefe Berücksichtigung. Dabei wird die oben beschriebene Kette betrachtet, ausgehend von der Grundlagenvermittlung – beispielsweise Informatik mit Programmierlabor – bis zu spezialisierten Modulen – etwa „Automatisierung und Digitalisierung in der Produktion“. Durch die Kombination aus grundlegendem und spezifischem Fachwissen erlangen unsere Absolventinnen und Absolventen sowohl methodisches Know-how als auch spezifisches Fachwissen für den Umgang mit Trends wie der Digitalisierung.
 

Welche berufliche Perspektive haben Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs?
Die beruflichen Perspektiven sind sehr vielfältig. Sie verfügen über ein breites Fach- und Führungswissen und sind damit für viele Unternehmen in unterschiedlichen Bereichen interessant. Ihr Know-how ist überall gefragt, wo technische, ökonomische, soziale und ökologische Fragen zu beantworten sind. Beispiele sind Unternehmen aus der Industrie – das kann der Fahrzeug- und Flugzeugbau oder Maschinenbau sein oder Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor, zum Beispiel Unternehmensberatungen.
 

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen für den Bachelor-Studiengang?
Es gibt unterschiedliche Zugangsmöglichkeiten. Viele unserer Studierenden kommen über den für ein Studium klassischen Bildungsweg zu uns, in Form der allgemeinen Hochschulreife, der fachgebundenen Hochschulreife oder der allgemeinen oder fachgebundenen Fachhochschulreife. Immer mehr Studierende kommen auch über einen anderen Weg: Die vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst als gleichwertig anerkannte Hochschulzugangsberechtigung ermöglicht seit geraumer Zeit auch Interessierten, die ausschließlich über einen Meister, staatlich geprüften Techniker, Fachwirt (IHK/HWK) oder Betriebswirt (IHK/HWK) verfügen, den Zugang zum Studium. Weitere Informationen zu diesen und weiteren Zulassungsmöglichkeiten sind im Internet näher beschrieben: https://www.wb-fernstudium.de/studium/wie-funktioniert-fernstudium/meine-voraussetzungen.html

Kann das Studium z. B. durch Anrechnung von Vorleistungen verkürzt werden?
Die Anrechnung von Vorleistungen ist grundsätzlich möglich und wird auch häufig in Anspruch genommen. Jeder Antrag wird individuell auf inhaltliche und umfängliche Abdeckung der Leistungen geprüft. Dies stellt sicher, dass Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studiengangs auch bei Anrechnung von Vorleistungen eine gleich hohe Qualifikation haben. Informationen zur Anrechnung von Vorleistungen finden sich unter: https://www.wb-fernstudium.de/studium/weitere-services/anrechnung-von-vorleistungen.html

 

Herr Prof. Dr.-Ing. Ostermayer, vielen Dank für dieses Interview!

 

 

Über Prof. Dr.-Ing. Dirk Ostermayer
Prof. Dr.-Ing. Dirk Ostermayer ist seit 2013 Professor für Produktion und Logistik und Prodekan des Fachbereichs Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement an der Wilhelm Büchner Hochschule, Pfungstadt. Darüber hinaus hat er Lehraufträge an weiteren Hochschulen.
Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Kaiserslautern und promovierte zum Dr.-Ing. Danach war er mehrere Jahre in der Industrie bei der SCHUNK GmbH & Co. KG im Bereich Automatisierung sowie als Berater tätig.
Seine Forschungsschwerpunkte liegen insbesondere in der IT-Unterstützung von Produktions- und Logistikprozessen sowie dem Einsatz von E-Medien in der Lehre.

zurück
Gratis-Infopaket anfordern