Kostenlose Beratung

Fernstudium: Engineering Management (MBA)

|   Pressemitteilung

Jonathan Wagner: „Mit Motivation, Durchhaltevermögen und Organisation erreicht man sein Ziel“

Pfungstadt bei Darmstadt, 27. Mai 2015 – Jonathan Wagner war schon immer technikbegeistert. Bereits als Kind baute er Lego-Seilbahnen durchs Kinderzimmer, schraubte an Motorrädern und zerlegte zum Leidwesen seiner Eltern jedes Gerät im Haus. „Ich wollte schon immer technische Hintergründe und Zusammenhänge verstehen und beruflich in diese Richtung gehen. Allerdings hatte ich in der 7. Klasse weder das Lernen noch meine spätere Karriere im Kopf und musste aufgrund meiner schlechten Noten in Deutsch und Englisch das Gymnasium verlassen“, erinnert sich der 28-Jährige.

Doch Jonathan Wagner gab nicht auf und lernte während eines technischen Praktikums im Bereich Industriemechanik bei der ZF Sachs AG einen Ausbilder kennen, der seinen weiteren Weg maßgeblich beeinflusste. „Er ermutigte mich, an meine Fähigkeiten zu glauben. Noch heute handle ich nach seinem Leitsatz, jeden Tag erhobenen Hauptes die Arbeit zu verlassen und Fähigkeiten richtig sowie zielgerichtet einzusetzen. Das hat mich so fasziniert, dass ich nach dem qualifizierenden Hauptschulabschluss und der Mittleren Reife meine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker bei ZF begann.“ Spätestens jetzt hatte Jonathan Wagner der Ehrgeiz gepackt. Aufgrund seiner Leistungen verkürzte er seine Ausbildung und absolvierte auf dem zweiten Bildungsweg das Fachabitur in der Fachrichtung Technik an der Berufsoberschule. Noch im gleichen Jahr begann er ein Maschinenbaustudium und 2012 folgte der Abschluss als Dipl.-Ing. (FH). Heute ist Jonathan Wagner im technischen Vertrieb der ZF Friedrichshafen AG in Schweinfurt angestellt. Sein Bildungsweg ist damit noch lange nicht am Ende. 2014 entschied er sich für das berufsbegleitende technische MBA-Fernstudium „Engineering Management“ an der Wilhelm Büchner Hochschule.

Engineering Management – Aufbau von Fach- und Managementwissen
„Während meiner Diplomarbeit ist mir klar geworden, dass mich nicht nur Technik fasziniert, sondern auch der Blick für das große Ganze“, antwortet Wagner auf die Frage, warum er sich für einen MBA-Studiengang entschieden hat. Und weil ihm schon immer das Projektmanagement, der Kunden- und Lieferantenkontakt sowie die Führung und Anleitung von Kollegen Spaß machte. Die Entscheidung für ein berufsbegleitendes Studium fiel schnell. „Ich wollte zusätzliche Fähigkeiten und Kompetenzen auf jeden Fall neben meinem Arbeitsalltag erwerben. Ein Präsenzstudium kam für mich deshalb nicht in Frage“, so Wagner. „Ich informierte mich im Internet und fühlte mich sofort von dem Curriculum der Wilhelm Büchner Hochschule und der Möglichkeit flexibel zu lernen angesprochen.“ In seiner Master-Thesis, die Wagner derzeit absolviert und voraussichtlich im August 2015 abschließen wird, beschäftigt er sich mit Marketingstrategien und dem richtigen Marketingmix für ein neues technisches Produkt von ZF, das sich aus zahlreichen Kernkompetenzen der Divisionen und Business Units zusammensetzt. Sein Ziel nach dem Studium: sich beruflich weiterentwickeln und mehr Verantwortung für Mitarbeiter und Aufgaben übernehmen. „Mein Umfeld sieht, dass ich neue inhaltliche Impulse in die Arbeit bringe. Auch mein Aufgabenspektrum hat sich bereits deutlich erweitert“, so Wagner.

Berufsbegleitend Lernen: Theorie und Praxis gehen Hand in Hand
„Der Vorteil eines Fernstudiums ist für mich: Ich kann überall und jederzeit etwas für meine Weiterbildung tun. In meinem Beruf als technischer Vertriebsingenieur bin ich sehr auf Flexibilität angewiesen. Meine Arbeitsstelle ist sehr volatil. Der morgendliche Plan ist üblicherweise ein anderer als das, was ich tatsächlich erlebe. Außerdem profitiere ich wechselseitig von meinen Erfahrungen im Berufsalltag und im Studium. Kommt mir beispielsweise auf der Arbeit ein spannender Gedanke, erörtere ich ihn im Studium auf theoretischer Basis, lasse ihn in meine Hausarbeiten einfließen und nehme das Ergebnis wieder mit zurück auf die Arbeit“, erklärt Wagner. Doch nicht nur der starke Praxisbezug, vor allem die theoretischen Skripte und das autonome Lernen überzeugten Jonathan Wagner. Um Beruf, Familie und Studium zu vereinbaren setzte sich Wagner feste Lerntage und blockte sich gewisse Lernzeiten. Dies half ihm, ständig am Ball zu bleiben und Lernfortschritte zu erzielen. Auch sein Arbeitgeber ZF Friedrichshafen AG unterstütze: „Durch Bestärkung, dieses Studium zu absolvieren, und Bildungsurlaub für meine Präsenztage an der Wilhelm Büchner Hochschule“, so Wagner. Blickt er auf sein MBA-Studium, zieht Wagner ein wichtiges Fazit: „Der MBA ist zweifelsohne ein weiteres Puzzlestück in meinem Lebensweg und ein wichtiger Mosaikstein für meine Karriere. Das Studium bringt mich nicht nur beruflich weiter, auch konnte ich meinen persönlichen Horizont erweitern.“

Informationen zu den Master-Studiengängen, zum berufsbegleitenden Fernstudium und zur Wilhelm Büchner Hochschule sind unter der Telefonnummer 0800-924 10 00 (gebührenfrei), per E-Mail über info(at)wb-fernstudium.de oder auf der Google+ Seite der Hochschule erhältlich. Weitere Informationen: www.wb-fernstudium.de

Pressekontakt:

Wilhelm Büchner Hochschule
Barbara Debold
Ostendstraße 3
64319 Pfungstadt bei Darmstadt
Tel. +49 (0) 6157-806-932
Fax +49 (0) 6157-806-400
presse(at)wb-fernstudium.de

Zurück zur Übersicht

zurück
Gratis-Infopaket anfordern