Kostenlose Beratung

Exkursion: Anuga FoodTec 2018

|   News

Am 21. März 2018 fand die Anuga FoodTec in Köln statt – globale Leitmesse und wichtigster Impulsgeber für die internationale Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Im Rahmen der Fachmesse werden alle Aspekte der Lebensmittelproduktion abgebildet. Gerade für Verfahrenstechniker eine der wichtigsten Messen des Jahres.
Um unseren Studierenden einen tieferen Einblick in die mechanische und thermische Verfahrenstechnik zu geben, reiste Harald Schuchmann, Professor für Verfahrenstechnik am Fachbereich Energie-, Umwelt- und Verfahrenstechnik, gemeinsam mit einer Gruppe Studierender nach Köln. Im Vorfeld hatte Schuchmann ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das es den Studierenden ermöglichte, vor Ort die jeweils spezifischen Prozesstechniken von sechs auserwählten Unternehmen kennenzulernen. Firmenvertreter am Messestand gaben einen Einblick in ihre Apparate und Anlagen: Neben innovativen Technologien zum Gefriertrocknen, Eindampfen und Extrahieren (Devex), konnten die Studierenden Apparate und Anlagen zum Wirbelschichtverfahren (Glatt), dem kontinuierlichen und absatzweisen Sterilisationsverfahren, zum Rösten und Mahlen (Neuhaus Neotec) sowie Extruder (Coperion) und Dosiereinrichtungen (K-Tron) begutachten. Im Anschluss an das offizielle Programm hatten die Studierenden die Gelegenheit, die Messe noch auf eigene Faust zu erkunden.
Das nächste Mal findet die ANUGA FoodTec in drei Jahren statt. Eine Exkursion wird es auch dann wieder geben.

Die Anuga FoodTec findet alle drei Jahre in Köln statt und bietet das weltweit größte Forum für die Prozessindustrie im Lebensmittelbereich mit mehr als 1700 Ausstellern aus über 50 Ländern. Auf der Anuga FoodTec präsentiert die Branche ihre Innovationen und technologischen Visionen – von Prozesstechnologie über Abfüll- und Verpackungstechnik, von Packstoffen über Ingredients bis hin zu Lebensmittelsicherheit – sowie sämtliche Innovationen aus allen die Lebensmittelproduktion begleitenden Bereichen.

zurück
Gratis-Infopaket anfordern