Kostenlose Beratung

Bachelor-Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen Erneuerbare Energien“

|   News

Reakkreditierung und neue Inhalte

Erneuerbare Energien sowie Energiespeicher und die systemische Einbindung von regenerativen Energiequellen gewinnen im Bereich der Energietechnik zunehmend an Bedeutung. Entsprechend verändern sich auch die Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt.

Im Rahmen der erfolgreichen Reakkreditierung des Studiengangs „Wirtschaftsingenieurwesen Energietechnik“ wurden diese Inhalte stärker in den Fokus gerückt und entsprechend im Lehrplan verankert. Durch diese Neuausrichtung wird der Studiengang zum 8. Oktober 2018 als „Wirtschaftsingenieurwesen Erneuerbare Energien“ angeboten.

Eine wesentliche Neuerung des Studiengangs stellt die Ausweitung von energietechnischen und energiewirtschaftlichen Studieninhalten wie beispielweise der Energiespeichertechnik oder den energiewirtschaftlichen Grundlagen dar. Zudem wurde die inhaltliche Ausrichtung der Wahlbereiche maßgeblich überarbeitet. Im Bereich des bestehenden energietechnischen Wahlbereichs haben Studierende mit der Neuausrichtung die Möglichkeit, die neuen Lehrinhalte „Smart Grids“ sowie „Energie und Umwelt“ zu wählen. Ergänzend wird ein separater Wahlbereich angeboten, in dem grundlegende Ingenieur-Disziplinen, u. a. im Rahmen von Laboren, noch einmal vertieft werden können.

Der Bachelor-Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen Erneuerbare Energien“ zeichnet sich durch eine Reihe interaktiver Formate wie Projektarbeiten und Seminare aus. Weiterhin ist es Studierenden möglich, im Rahmen von Abschlussarbeiten praktische Fragestellungen aus ihrem beruflichen Alltag einzubringen und auszuarbeiten. Alternativ kann aus einem Portfolio an aktuellen Themen gewählt werden, die die Hochschule ihren Studierenden zur Verfügung stellt. Schwerpunkte können dabei je nach Interesse individuell gesetzt werden.

Weitere Inhalte zum Studiengang finden Sie ab dem 8. Oktober hier.

 

zurück
Gratis-Infopaket anfordern